Merkblatt für unsere Vereinsgewässer 2017...

Dieses Merkblatt erhält man im Zusammenhang mit einem Erlaubnisschein bzw. mit dem Gewässerverzeichnis.

 

Den Inhalt dieses Merkblattes sowie des Gewässerverzeichnisses wird mit den Erhalt zur Kenntnis genommen und ebenfalls die darin enthaltenen Bestimmungen. Verstöße gegen die Bestimmungen dieses Merkblattes und des Erlaubnisscheines werden als Ordnungswidrigkeiten gemäß §52 ThürFischG geahndet.

 

Gewässerverordnung und Hegemaßnahmen für die Pachtgewässer unseres Vereins

1. Mindestmaße und Schonzeiten

Art Mindestmaß Schonzeiten Insgesamt dürfen aus allen Pachtgewässern pro Tag entnommen werden:
Aal

50 cm

 - - - 3
Äsche 30 cm 01. Februar bis 31 Mai 1
Bachforelle 30 cm 01. Oktober bis 31. März 2
Bachsaibling 30 cm 01. Oktober bis 31. März 1
Döbel 25 cm - - -  unbegrenzt (10)
Hasel 20 cm 01. April bis 31. Mai unbegrenzt (10)
Hecht 60 cm 15. Februar bis 30. April 1
Karpfen 40 cm - - -  2
Regenbogenforelle 30 cm 01. Oktober bis 31. März 2
Rotfeder 15 cm - - - unbegrenzt (10)
Schleie 30 cm - - -  2
Wels 50 cm - - -  unbegrenzt (10)
Zander 60 cm 15. Februar bis 31. Mai 1

2. Bestimmungen für die Kiesgrube und Alte Saale 

  • Zelten ist nur mit Genehmigung des Gewässerwarts erlaubt.
  • Mit Handangel oder Köderfischsenke gefangene Giebel dürfen nicht mehr zurückgesetzt werden.
  • Das Anfüttern ist vom 01. Oktober bis 31. März nicht erlaubt.
  • In der Kiesgrube ist das Spinnangeln und Flugangeln nicht erlaubt. 
  • In der Alten Saale ist das Spinnangeln und Flugangeln vom 01. Oktober bis 15. Februar erlaubt.

3. Bestimmungen für die Ilm

  • Das Spinnangeln, Köderfischangeln und Flugangeln ist vom 01. Oktober bis 31. März nicht gestattet.

4. Bestimmungen für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre

  • Kinder und Jugenliche (bis 14 Jahre) benötigen einen Jugendfischereischein, der ohne Fischereiprüfung erworben werden kann. 
  • Kinder und Jugendliche dürfen jedoch nur in Begleitung und unter Anleitung eines Erwachsenen mit gültigem Fischereischein angeln. 
  • Erlaubt sind 2 Friedfischangeln.
  • Das Raubfisch- und Nachtangeln ist nicht gestattet.

5. Bestimmungen für das Angeln

  • Der Angler muss beim Angeln Hakenlöser, Maßband und UNterfangkescher mitführen und sofern es geboten ist auch einzusetzen.
  • Mitzuführende Papiere die den kontrollberechtigten (Fischereikontrolleuren sowie Vorstandsmitglieder) auf Verlangen vorzuzeigen sind.

sonstige Bestimmungen

  • Bei Verstößen gegen die fischereirechtlichen Bestimmungen, des Tierschutz-, Umwelt- und Naturschutzrechtes sowie die Gewässerordnung des Vereines erfolgt entschädigungsloser Einzug des Angel-Erlaubnisscheins. 
  • Für die Anfahrt und den Aufenthalt an den Gewässern gelten die allgemeinen Bestimmungen der StVO, des Naturschutz- und Umweltrechtes.
  • Insbesondere ist das Befahren und Betreten gesperrter Wege und Flurstücke einschließlich Wiesen und Weiden untersagt. Für Verstöße und Schäden hat der Verursacher Ersatz zuleisten.
  • Die Mitglieder des Vorstandes des Angelverein Großheringen e.V. sind befugt, die Einhaltungen der Gewässerordnung durch die Mitgleider des Vereins an oben genannten Gewässern zu kontrollieren.

Disziplin, Ordnung und Sauberkeit an unseren Gewässern gehören zu den obersten Geboten und sind Ehrensache

 

6. Außer den geänderten Mindestmaßen und Schonzeiten für unsere 4 Pachtgewässer gelten alle Vorschriften der gültigen Thüringer Fischereiverordnung.

           

           In den Gewässern Alte Saale und Kiesgrube gelten:

           Entweder 2 Friedfischangeln oder 1 Raubfisch- und 1 Friedfischangeln, oder 1

           Spinnangel, oder 1 Flugangel. Eine Köderfischsenke zählt als eine Handangel.

 

Gefangen und zur Mitnahme bestimmter Fische aus der Saale Gew. 1, Ilm Gew. 2, Kiesgrube Gew. 3 und Alte Saale Gew. 4 sind in die Fangliste einzutragen.

Die Fangliste bekommt man mit den Erlaubnisschein für unsere Pachtgewässer.

Kontakt:

info@angelverein-grossheringen.de

 

Webmaster:

 

webmaster@angelverein-grossheringen.de

Antrag auf Mitgliedschaft zum Downloaden
Antrag auf Mitgliedschaft.pdf
PDF-Dokument [113.3 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Doreen Gebhardt